Manuela Tappert und Günter Koch arbeiten seit 40 Jahren bei Diesel Technic

DIESEL TECHNIC CAREER

Günter Koch bleibt dem Unternehmen trotz Renteneintritts erhalten

Für Manuela Tappert und Günter Koch war das Jahr 1978 etwas Besonderes: Beide begannen am 1. April 1978 ihre berufliche Laufbahn bei der Diesel Technic AG in Kirchdorf und wurden so Teil des damals noch elfköpfigen Teams. Sie haben das enorme Wachstum des Kirchdorfer Ersatzteil-Anbieters hautnah miterlebt.

Viele Jahre waren die Zwei gemeinsam in der Hydraulikabteilung tätig, der 64-Jährige Günter Koch aus Liebenau als Maschinenbauer, seine 59-jährige Kollegin aus Sulingen begann ihre Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel dort. Sie erinnert sich heute noch gerne an ihre Anfangszeit: „Ich wurde nicht als ein typischer Azubi behandelt.“ Manuela Tappert arbeitete tatkräftig in allen Abteilungen mit. So lernte sie das Unternehmen sehr genau kennen – „jeder musste alles können“, erklärt die 59-Jährige.

Auch Günter Koch hatte einen super Start: Für ihn stand nach dem ersten Kontakt mit den beiden Firmengründern Horst Lieberwirth und Erwin Naujoks fest: „Das passt!“ Als Maschinenbauer kümmerte sich der Liebenauer um die Bearbeitung der Aufträge, die damals noch nicht im Computer, sondern auf Karteikarten notiert waren. Diese Veränderung ist der wohl größte Wandel, den seine Generation erlebt hat, findet er: „Es ist wichtig, keine Angst vor dem Neuen und Ungewohnten zu haben.“ 

Als eins von vielen Highlights ihrer beruflichen Laufbahn beschreibt Manuela Tappert einen 8-wöchigen Aufenthalt in England im Jahr 1999. „Diese Erfahrung möchte ich nicht missen und kann jedem nur empfehlen, bei einer sich bietenden Gelegenheit ins Ausland zu gehen“, schildert sie rückblickend. Seit 2009 arbeitet Manuela Tappert nun als Customer Service Coordinator im Bereich Vertrieb Europa, zuvor leitete sie die Reklamationsabteilung auf Basis eines eigens von ihr erstellten Konzepts. „Ich durfte über all die Jahre Erfahrungen ohne Ende sammeln und freue mich auf alle neuen, die noch hinzukommen werden“, betont sie.

Günter Koch ist seit 2002 als Technischer Mitarbeiter in der Technikabteilung beschäftigt und wirkt daran mit, dass der Artikel den hohen Qualitätsstandards entspricht und für den Vertrieb bereitgestellt werden kann – „sodass wir das Produkt mit gutem Gewissen verkaufen können und es den hohen Anforderungen gerecht wird“, wie er es beschreibt.

Für den 64-Jährigen steht nun der Renteneintritt bevor. Abgesehen vom technischen Wandel hat Günter Koch auch das enorme Wachstum des Unternehmens Diesel Technic miterlebt. Die elfköpfige Belegschaft der kleinen Firma hat sich zu einem weltweit tätigen Konzern mit mehr als 650 Mitarbeitern und acht Standorten entwickelt. „Ich fühle mich hier gut aufgehoben. Die Arbeit hat mir immer Spaß gemacht“, betont der angehende Ruheständler, der inzwischen der zehnte Mitarbeiter ist, den Diesel Technic in die Rente verabschiedet. 

So ist es nicht verwunderlich, dass Günter Koch und sein Erfahrungsschatz dem Unternehmen über den Renteneintritt am 1. Mai 2018 hinaus erhalten bleiben. Zur Freude der Diesel Technic AG ist er auch danach noch alle zwei Wochen zwei Tage bei Diesel Technic tätig und unterstützt damit seine Kollegen weiterhin.